Hörgarten GmbH

Filiale Moordorf:

Marktstraße 9b

26624 Moordorf

 

Tel.:  04941 / 60 51 585
Fax.: 04941 / 60 51 584
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 09:00 - 12:30
14:00 - 18:00
   

Hörgarten GmbH

Filiale Marienhafe:

Rosenstraße 8

26529 Marienhafe

 

Tel.:  04934 / 91 00 176
Fax.: 04934 / 91 00 175
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 09:00 - 12:30
14:00 - 18:00
   

10.04.2018 - Hannover oder Rostock? Index zeigt regionale Unterschiede beim Hörvermögen

Menschen in Lübeck hören im Schnitt besser als Menschen in Hannover, das zeigt eine kürzlich veröffentlichte Studie. Im Vergleich zum Bundesdurchschnitt am schlechtesten ist das Hörvermögen demnach in Mecklenburg-Vorpommerns Hafenstadt Rostock. Mit Gehörschutz und professionellen Hörtests sind die Mitglieder des Qualitätsverband Pro Akustik die richtigen Ansprechpartner für Prävention und Hörvorsorge.

Für die Studie hat die Barmer Krankenkasse statistische Daten ausgewertet, die mit einer App gesammelt wurden. Die durchschnittliche Hörfähigkeit, so die Daten aus der App, liegt in Schleswig-Holstein, Bayern und Rheinland-Pfalz sowie Niedersachsen und Sachsen-Anhalt im grünen Bereich. Unterdurchschnittlich dagegen sei die Hörfähigkeit in Brandenburg, Thüringen, Sachsen, Bremen und dem Saarland. Die rote Laterne und das Schlusslicht bildet Mecklenburg-Vorpommern. In der „Einzelwertung“ bei den Städten schneiden Oldenburg, Freiburg und Fürth beim durchschnittlichen Hörvermögen besonders gut ab, während Dresden, Paderborn und Rostock das Ende der Tabelle bilden.

Mit dem Index und der Partnerschaft mit einem App-Anbieter will die Krankenkasse insbesondere junge Menschen in Deutschland für das Thema gutes Hören sensibilisieren und darauf aufmerksam machen, dass Prävention zum Erhalt des Hörvermögens beitragen kann. 

Profis in Sachen Hörvorsorge sind die Meisterbetriebe im Qualitätsverband Pro Akustik. Aktuell steht bei ihnen zum Beispiel individueller Gehörschutz für Motorrad- und Cabriofahrer hoch im Kurs. Kurz vor Beginn der Freiluft-Festival-Saison kommen außerdem viele Musikfans, die einen guten Klang schätzen, aber dennoch ihr Gehör schützen möchten. Zur persönlichen Prävention gehört ein professioneller Hörtest, der genau darüber Auskunft gibt, wie gut das eigene Hörvermögen ist. Entsteht nach einer lauten Veranstaltung der Eindruck, dass sich das eigene Hörvermögen verändert hat, schafft ein erneuter, kostenloser Test schnell Klarheit, ob dies tatsächlich der Fall ist. „Hörvorsorge ist ein sehr individuelles Thema und sollte auch so behandelt werden“, heißt es aus Verbandskreisen. Die Hörakustiker in den Pro Akustik-Mitgliedsbetrieben stehen dafür gerne zur Verfügung.

  • 10.06.2018 - Klein, fein, unauffällig: Im-Ohr Hörgeräte nutzen die Schalltrichterfunktion der Ohren

    Wer erkennt, aus welcher Richtung ein Ton kommt, kann sich im Alltag wie im Gespräch in geselliger Runde besser orientieren. Für das räumliche Hören spielt die natürliche Form der äußeren Ohren eine entscheidende Rolle, haben jetzt Wissenschaftler der Universitäten Leipzig und Montreal genauer erforscht. Benutzer von Im-Ohr Hörgeräten profitieren weiterhin von der natürlichen Schalltrichterfunktion der Ohren.

    Weiterlesen ...  
  • 30.05.2018 - Gefühle kann man hören

    Im täglichen Zusammenleben ist es wichtig, andere Menschen gut einschätzen zu können. Dabei spielt unser Gehör eine wichtige Rolle. Forscher an der US-amerikanischen Yale University haben jetzt herausgefunden, dass man Gefühle anderer besser einschätzen kann, wenn man sich in erster Linie auf sein Gehör verlässt. Zwischentöne in der menschlichen Sprache verraten oft mehr als das Verhalten.

    Weiterlesen ...  
  • 15.05.2018 - Pro Akustiker helfen mit Gehörschutz

    - Die Open Air Saison ist eröffnet!

    Viele freuen sich darauf, Musik endlich wieder im Freien zu genießen. Ganz gleich, ob die Musik live über die Wiese schallt, aus dem Bluetooth-Lautsprecher oder aus dem Kopfhörer – auch „schön laut“ ist schädlich für die Ohren. Davor warnt die Bundesinnung der Hörakustiker (biha) anlässlich des internationalen „Tag gegen Lärm“, dessen Ziel es ist, Aufmerksamkeit auf die Ursachen von Lärm und vor allem seine Folgen zu lenken. Laut ist out.

    Weiterlesen ...  
  • 19.04.2018 - Laut war gestern – und was ist morgen?

    „Laut war gestern!“ ist das Motto des 21. Tags gegen Lärm, der am 25. April 2018 stattfindet.

    Weiterlesen ...  
  • 10.04.2018 - Hannover oder Rostock? Index zeigt regionale Unterschiede beim Hörvermögen

    Menschen in Lübeck hören im Schnitt besser als Menschen in Hannover, das zeigt eine kürzlich veröffentlichte Studie. Im Vergleich zum Bundesdurchschnitt am schlechtesten ist das Hörvermögen demnach in Mecklenburg-Vorpommerns Hafenstadt Rostock. Mit Gehörschutz und professionellen Hörtests sind die Mitglieder des Qualitätsverband Pro Akustik die richtigen Ansprechpartner für Prävention und Hörvorsorge.

    Weiterlesen ...  
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem weisen wir auf unsere Datenschutzerklärung hin.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen